Sport_©Ernst Moeksis

Sport als Lifestyle und Wohlfühlfaktor

Sport ist inzwischen bei vielen ein regelrechter Hype geworden. Das richtige Training, dazu die perfekte Sportbekleidung – damit man auch im Fitness Studio stylisch aussieht – grüne Smoothies oder gar vegane Ernährung?! Ich muss zugeben, auch mich hat dieser Hype ein wenig angesteckt. Aber mit ein wenig, mein ich auch nur ein wenig. Sport und gesunde Ernährung sind wichtig, das wissen wir alle. Doch komplett vegetarisch oder vegan könnte ich mich auf gar keinen Fall ernähren. Ich liebe z.B. Fleisch, esse dafür aber nur hochwertiges und sehr wenig davon. Ich versuche lediglich auf meine Essgewohnheiten zu achten, ohne sie komplett umzustellen. Und auch das Fitness Studio betrete ich seit einigen Wochen wieder regelmäßiger. Mein Ziel: in einem Jahr definierter auszusehen, das heißt straffe und trainierte Arme sowie einen festen Po und Bauch zu bekommen. Ich bin weder dick oder pummelig, möchte mich aber in meiner Haut wohler fühlen. Und Sport trägt bei mir erheblich dazu bei. Wenn ich es in einer Woche weniger als drei Mal schaffe trainieren zu gehen lässt der Wohlfühlfaktor bei mir deutlich nach. Aber leider ist es oft nicht immer leicht auch die Zeit oder die Motivation dafür aufzubringen. Schau ich mir dann aber die Bilder auf Instagram an, auf denen Sport- und Fashionblogger ihre perfekten Bodys in ihrer perfekten Sportswear präsentieren, kommt die Motivation meist ganz schnell zurück. Dann bekomme ich Lust auf die nächste Sporteinheit um einen ebenso tollen Körper zu bekommen.
Insbesondere die Bilder von Kayla Itsines sind super motivierend. Die 23-Jährige Australierin hat mit ihrem „12-Wochen-Bikini-Body-Workout“ schon mehr erreicht als viele Personal Trainer zu träumen wagen. An sechs Tagen die Woche soll trainiert werden und das jeweils 28 bis 40 Minuten lang. Dabei wird Kraft- und Ausdauertraining abwechselnd durchgeführt. Ein harter Plan, den ich aus zeitlichen Gründen wahrscheinlich nicht schaffen würde. Die Vorher-Nachher-Bilder Ihrer Kunden auf Instagram sind ziemlich überzeugend und haben mich schon des Öfteren dazu bewegt doch ins Fitness Studio zu fahren, statt auf der Couch abzugammeln.
Der negative Nebeneffekt beim Anschauen dieser Instagrambilder ist, dass mein Bedürfnis nach neuer Sportswear zunimmt. Aber auch dies dient für mich als Ansporn. Denn leistungsfähige Sportbekleidung, in der man sich während der Trainingseinheiten rundum wohlfühlt gehört für mich einfach dazu.

Kayla Itsines_©Daniel Norman

Kayla Itsines_©Daniel Norman

Kayla Itsines_©barbara quotti tubi_flickr

Kayla Itsines_©barbara quotti

Demnächst werde ich mir als weitere Sport-Motivation wohl ein paar der folgenden Stücke zulegen. Dabei kann ich mich allerdings noch nicht so recht entscheiden. Wähle ich Nike oder doch Adidas? Für was würdet ihr euch entscheiden?

Sportbekleidung von Nike

Sportoutfit NIke

Sportbekleidung von Adidas

Sortoutfit Adidas by Stella McCartney

Kommentare (2) Schreibe einen Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar zu Kationette Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.